Name
The Canopy – Les Halles de Paris
Ort
Paris
Jahr
2016
Architekt
Patrick Berger and Jacques Anziutti
Land
France
Produkte

Im April 2016 wurde in Paris das neue Hallenviertel mit seinem gläsernen Dach eingeweiht. Als Inspirationsquelle für das Gebäude diente die Natur mit ihren Baumkronen, die sowohl Schutz bieten als auch lichtdurchlässig sind. Wie ein gigantisches Blätterdach beherbergt die „Passage de la Canopée“ zwei öffentliche Gebäude, Geschäfte und einen Bahnhof. Jeder „Ziegel“ des Blätterdachs besteht aus der Zusammensetzung zweier unterschiedlicher Gläser, dem gelben emaillierten und lichtdurchlässigen Stratobel Imagin Gothic und dem emailliertem Planibel Clearvision (für ein teilweise mattiertes Aussehen)

Die Platten im oberen Bereich wurden serigraphiert, um eine Farbe ähnlich wie Sand zu erhalten und eine Lichtdurchlässigkeit zu erzielen, die einen sanften Lichteinfall, Schutz vor UV-Strahlen und Klimakomfort garantiert. So hatten es sich die beiden Architekten Patrick Berger und Jacques Anziutti vorgestellt.

Die Lieferung der 18.000 Glasplatten wurde von AGC Vertal Sud-Est sichergestellt. Die Verbundglas-Module, deren Abmessungen zwischen 1,10 m und 1,60 m liegen, wurden vielen Tests unterzogen, um die optimalen technischen und physikalischen Eigenschaften sowie die gesuchten plastischen Aspekte zu erzielen. Dieses gigantische Glasdach ist der spektakulärste Bestandteil des Projekts und gibt ihm eine ganz eigene Persönlichkeit!

case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image
case study image