Name
AGC liefert das Glas für The Sign
Ort
Mailand
Jahr
2021
Architekt
Progetto CMR Massimo Roj Architects
Land
Italy

AGC Flat Glass Italia, die italienische Niederlassung von AGC Glass Europe, ist einmal mehr an der Stadterneuerung von Mailand beteiligt und liefert das Glas für „The Sign“. Dieser innovative Gewerbekomplex aus drei Gebäuden bietet vor allem Büroflächen und soll zur Neugestaltung der Stadt hin zu integrativer Nachhaltigkeit beitragen.

AGC-The-Sign

„The Sign“ wurde auf dem Gelände der ehemaligen Gießerei Vedani aus den 1950er Jahren errichtet und gehört zu einem größeren Umbau- und Sanierungsvorhaben im gesamten Südwesten Mailands.

Die Glasfassaden dieses außergewöhnlichen Bauwerks mussten strengen ästhetischen und Leistungsanforderungen genügen. Die Architekten entschieden sich daher für stockwerkshohe Isolierverglasungen, in denen gleich drei AGC-Produkte zum Einsatz kommen: Energy 72/38T, Stratophone iplus und iplus 1.0 auf Clearlite.

Das selektive Hartglas Energy 72/38T lässt bei minimaler Aufnahme von Sonnenwärme trotzdem sehr viel Tageslicht ins Gebäude. Es verbindet nicht nur eine herausragende Selektivität mit einem völlig neutralen Aussehen, sondern kann auch gebogen und/oder zusammen mit weiteren AGC-Produkten für zusätzliche Leistungen eingesetzt werden. Dieses extrem vielseitige Produkt garantiert also maximalen Komfort.

Stratophone iplus zeichnet sich vor allem durch die exzellente Leistung der speziell geräuschmindernden PVB-Trennschicht aus, durch die Lärm das Glas nicht durchdringen kann. Dazu kommt noch die Wärmedämmung der Serie iplus.

Mit ausgezeichneter Wärmedämmung und entsprechenden Energieeinsparungen trägt iplus 1.0 zur Erhöhung des Komforts der Gebäudenutzer bei. Mit seiner exzellenten Lichtdurchlässigkeit, geringen Reflexion und dem äußerst neutralen Aussehen sorgt iplus 1.0 in Doppel- und Dreifachverglasungen für den Wohn- und Gewerbebereich für reichlich Tageslicht im Gebäude.

case study image
case study image
case study image
case study image